Über uns

 

Geschichte

Zu der für den 08.05.1963 zusammengerufenen Gründungsversammlung des Schützenvereins Veckerhagen in der Gaststätte "Zum Brauhaus" fanden sich elf Interessenten ein. Die Versammlung wurde von Oskar Schoppe, Gastwirt, Veckerhagen, geleitet. Es wurde zunächst die Vereinsgründung einstimmig beschlossen. Sodann wurde ein Entwurf der Satzung Punkt für Punkt verlesen. Stellungnahmen und Änderungsvorschläge wurden keine vorgebracht. Danach wurde zur Wahl eines ordentlichen Vorstandes geschritten. Zum 1. Vorsitzenden wurde Klaus Fiess, kaufmännischer Angestellter, Veckerhagen, vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Die Schießstände:
Es wurde auf dem Schießstand der Gaststätte "Felsenkeller" in Veckerhagen trainiert. Ab 1965 wurde in der Gaststätte “Reinhardswald“ in Veckerhagen trainiert. Von 1981 bis 1992 hatte der Schützenverein seinen Schießstand im Gasthaus "Zum Reinhardswald" in Vaake. Mit dem Bau der Wesertalhalle, fand der Schützenverein  nun sein neues Zuhause. Hier steht dem Verein ein moderner Schießstand mit 5 Schießbahnen zur Verfügung.

Im September 2015 traten Bogenschützen mit dem Ansinnen den Verein um eine Bogensparte zu erweitern auf den Vorstand zu. Sie hatten im Vorfeld schon Verhandlungen bezüglich des Schießplatzes an der historischen Eisenhütte mit Herrn Kersten von der Firma Habich geführt. Nachdem der Vorstand und Herr Kersten zustimmte stand dem Aufbau der Bogensparte nichts mehr im Wege.

Im Laufe der letzten Jahre nahm die Anzahl der Mitglieder der Kugelsparte immer mehr ab so dass wir keine Mannschaft für Meisterschaften mehr zusammen bekamen. Daher sahen wir uns gezwungen die Kugelsparte auf der Mitgliederversammlung im Dezember 2016 aufzulösen.

Wir schreiben das Jahr 2018 und entgegen mancher Behauptungen gibt es uns immer noch. Zur Zeit sind wir ca. 50 Mitglieder die mit Freude bei der Sache sind. Es wurde die letzten Jahre ordentlich in 3D Ziele, Scheiben u.s.w. investiert, so dass wir sehr gut ausgestattet sind. In Planung befindet sich auch ein vereinsinterner 3D Parcours, der in einem kleinen Wäldchen, welches an unseren Schießplatz grenzt, aufgebaut werden soll. Leider gibt es da jede Menge beamtliche Hürden die erst einmal überwunden werden müssen. Aber wir sind dabei und hoffen unseren Parcours im Jahre 2019 eröffnen zu können um eventuell auch das Eine oder Andere Turnier ausrichten zu können.